Warum diese Kampagne?

In der Flüchtlingshilfe stoßen Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter immer wieder auf bürokratische Hürden und politische Regelungen, die guter Integration im Wege stehen. Mit der Kampagne IB schaut hin! will der IB auf Misstände aufmerksam machen und den Verantwortlichen Wege aufzeigen, wie die Systeme verbessert werden können.

Woher kommen unsere Fragen?

In über 300 Projekten bundesweit unterstützen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IB Geflüchtete bei der Integration. Die hier zusammengetragenen Fragen ergeben sich aus ihrer täglichen Arbeit.

Wie erreichen unsere Fragen die richtigen Adressaten?

Der IB versendet in regelmäßigen Abständen Fragen an Abgeordnete auf Bundes- Länder- und kommunaler Ebene sowie an die Vertreter/-innen von Ministerien und Behörden. Die Antworten werden von uns gesammelt und auf dieser Website veröffentlicht sowie über die sozialen Medien verbreitet. 

Welche Antworten werden veröffentlicht?

Unser Ziel ist ein konstruktiver Austausch darüber, wie konkret die Integration von Geflüchteten besser gefördert werden kann. Antworten, die diesem Ziel zuträglich sind, werden mit dem Einverständnis der Verfasser veröffentlicht. Der IB behält sich vor, unpassende und unangemessene Antworten nicht zu veröffentlichen.

Wie kann ich mich weiterhin über die Kampagne Informieren?

Die Kampagne wird auf Facebook begleitet. Wenn Sie das Facebookprofil IB schaut hin! liken, halten wir Sie über alle Ereignisse und Entwicklungen auf dem Laufenden.