Was tun Sie dafür, dass Geflüchtete unabhängig von der "Bleibeperspektive" Zugang zu Sprachförderung erhalten?

Wer sich in Deutschland nachhaltig integrieren möchte, muss kommunizieren können. Egal ob im Berufsleben oder im Alltag – das Beherrschen der deutschen Sprache ist essentiell, um dauerhaft ein Teil der Gesellschaft zu werden. Je früher mit dem Erlernen der neuen Sprache begonnen wird, desto fließender kann sich die Eingliederung in Bildungsmaßnahmen oder in den Arbeitsmarkt nach Abschluss des Asylverfahrens gestalten.

Integration in Deutschland - keine Chance ohne Sprachkurs

Grundvoraussetzung für das Erlernen der neuen Sprache ist die Teilnahme an einem Integrationskurs, der den Flüchtlingen außerdem die neue Kultur näher bringt. Viele Asylsuchende haben zudem während der Dauer ihres Asylantrages kaum Kontakt zur restlichen Gesellschaft. Die Teilnahme an Integrationskursen kann eine sinnvolle Beschäftigung bieten, die von der langen Wartezeit ablenkt und damit auch dem Aufkommen von Konflikten entgegenwirkt.

Doch nicht für alle Flüchtlinge ist die Teilnahme an Integrationskursen gewährleistet – der Zugang ist abhängig von der „Bleibeperspektive“.

Weiterlesen...

Hier finden Sie die Antworten von Politiker/-innen und Entscheidungsträger/-innen

Es haben bereits geantwortet:
Cemile Giousouf
, integrationspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Luise Amtsberg, integrationspolitische Sprecherin der Bündnis 90/DIE GRÜNEN-Bundestagsfraktion.


zu den Antworten...